Lehren und Lernen von Mathematik

im Rahmen des Programms

Offensive Wissen durch Lernen

 

• Grundlagen des Lernens und Lehrens,
• Gruppendynamik und Kommunikation in Gruppen,
• Geschlechtsspezifische Aspekte des Lernens und Lehrens,
• Anwendung und Umsetzung in der Mathematik-Lehre.


Die Trainings umfassen ca. 30 Unterrichtsstunden pro Semester und werden je nach Bedarf semesterweise ein Mal für Tutor\-innen und ein Mal für wissenschaftliche Mitarbeiter\-innen, die im Bereich der Mathematik lehren, angeboten (hier anmelden). Sie bestehen aus einer Blockphase vor oder zu Beginn des Semesters und einem Reflexionstermin im Semester. Bei ausreichender Nachfrage gibt es zusätzlich pro Semester je zwei Werkstatt-Treffen mit Impulsreferat und Diskussionsrunde.


Ergänzt wird das Projekt durch das Online-Lernportal ISIS, in dem wichtige Ideen und Ressourcen aus dem Projekt in Form eines Forums, einer Datenbank und eines Wiki-Ressourcenpools für alle Institutsangehörigen verfügbar gemacht werden. Außerdem gibt es hier einen Link zum Tutorenleitfaden und einen Link Methoden für Tutorien. Seit kurzem kann man auch in der Mathebibliothek den Tutorenführer von Helen Knauf ausleihen. Für alle, die sich für gendergerechte Didaktik oder Mathematikdidaktik interessieren, gibt es hier eine Literaturliste.

 

Kontakt

Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Jochen Blath und Dr. Michael Karow.

Thomas Neukirchner und Prof. Dr. Christine Scharlach leiten die Workshops, unterstützt werden sie durch Ulrike Sens.

Interessierte am Projekt oder an der Didaktik der Hochschulmathematik im Allgemeinen sind herzlich eingeladen, Ihr Interesse hier zu bekunden.