direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bemerkungen zum Bild

Logo des TdM 2018
Städtisches Straßensystem mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines drahtlosen Kommunikationsnetzwerkes und unterstützenden Relays

Dies ist eine Simulation eines Straßensystems, von Teilnehmern eines drahtlosen Kommunikationsnetzwerkes auf den Straßen und von unterstützenden Relays. Eine direkte Kommunikation zwischen Teilnehmern und/oder Relais (schwarze Linien) ist möglich, wenn ihr Abstand klein genug ist. Nachrichten können durch mehrere Hops auch weitere Strecken zurücklegen. Die Straßen werden durch ein stochastisches Modell generiert, das man eine Poisson-Voronoi-Parkettierung nennt. Die Standorte der Teilnehmer sind zufällig nach einem Poisson'schen Punktprozess auf den Straßen verteilt. Die Standorte der Relais folgen einem Poissonprozess in der Ebene. Solche Modelle werden am Weierstraß-Institut eingesetzt, um die Funktionsweise von Multihop-Kommunikationsnetzwerken im öffentlichen Raum zu analysieren. Die wichtigsten Fragen betreffen die Wahrscheinlichkeiten, mit denen die Kommunikation im System genügend gut funktioniert in dem Sinne, dass möglichst viele der Teilnehmer miteinander verbunden sind, sogenannte Konnektivitätsfragen. Insbesondere wird versucht, die unterstützende Funktion der Relais herauszuarbeiten, und es werden kritische Dichten von Teilnehmern pro Raumeinheit identifiziert, jenseits derer die Konnektivität besonders gut ist.
Mehr auf http://www.wias-berlin.de/research/lgs/lg4.

Zurück zur Homepage

Zusatzinformationen / Extras