Stochastische Projektplanung bei knappen Ressourcen



"Teurer als geplant..."

Häufig wird im Zusammenhang umfangreicher Projekte von großen Verzögerungen und damit verbundenen Kostensteigerungen berichtet. Insbesondere in der Baubranche lassen schlecht kalkulierbare Faktoren wie Wetter, Krankheit, Ausfall von Gerätschaften, Ausschuß usw. eine exakte Planung nur selten zu, da die entsprechenden stochastischen Einflüsse i.a. nicht in dem zugrunde liegenden Modell berücksichtigt werden. Hierin liegt - wenigstens zu einem gewissen Teil - der Grund für die aus der Praxis bekannten Terminüberschreitungen: Die zur Durchführung von Teilprojekten benötigte Zeit wird als feste Größe angenommen, was in vielen Fällen eine unrealistische Annahme ist und zu der systematischen Unterschätzung der Projektkosten führt. Erweitert man das Modell jedoch geeignet durch Integration dieser stochastischen Größen, so wird eine zeitlich und finanziell sicherere Planung möglich. Im Rahmen des universitätsübergreifenden Forschungsvorhabens Projektplanung bei beschränkten Ressourcen - Modelle, Methoden und Anwendungen sollen entsprechende Algorithmen zur stochastischen Projektplanung entworfen und implementiert werden.



University | Department | Group | FTP